Warenkorb Ihr Warenkorb
...ist momentan leer.
Bei Fragen rufen Sie uns an:
0551-38919912

Außenvoliere

Die Außenvoliere mit anschließendem Schutzhaus ist definitiv die beste Möglichkeit der Vogelhaltung.

Für große Aras und die großen Kakadus ist sie die einzige artgerechte Haltungsmöglichkeit.

Die Vorteile:

  • Viel Platz zum trainieren der Flug und Rumpfmuskulatur
  • viele Sinnesreize durch Wind,Regen,Sonne usw.

Die Nachteile:

  • hohe Baukosten
  • hohe Heizkosten des Schutzhauses
  • Gefahr durch Infektion mit Wildvogel und Schadnagerparasiten (z.B. Würmer) oder Krankheiten. Dadurch hohe Tierarztkosten und regelmässige Untersuchungen.
  • in Wohngebieten häufig Ärger mit Nachbarn wegen Lärm.

Der Bau von Außenvolieren und einem im Winter beheizbaren Schutzhaus ist eine kostspielige Angelegenheit. Das ist der Grund warum hier viele an den verwendeten Materialien sparen. Holz und "Hasendraht" bringen hier nur kurzweilig Freude. Bereits nach kurzer Zeit ist das Holz angemodert und es besteht Ausbruchsgefahr. Selbst wenn die Vögel den "Hasendraht" nicht durchtrennen können sind sie häufig in der Lage ihn hin und her zu bewegen. Dabei lösen sich Partikel der Feuerverzinkung ab. Zink ist ein Schwermetall und hoch giftig. Auch kleinste aufgenommene Mengen schwächen den Vogel. Mehr dazu in der Rubrik Material.

Eine gute und dennoch einigermaßen kostengünstige Baumethode sind Volierenelemente aus Aluminium mit aufgenietetem punktgeschweissten Viereckgitter wie sie von zahlreichen Volierenbauern angeboten werden. Zu beachten ist, dass die Drahtstärke nicht kleiner als 2mm sein sollte da der Draht am Element die schwächste Stelle ist.

Die Elemente müssen um einer Zinkvergiftung vorzubeugen, pulverbeschichtet oder mit ungiftigem Lack gestrichen werden!

Die beste Möglichkeit sind komplett aus Edelstahl geschweisste Elemente, die feuerverzinkt und pulverbeschichtet sind. Stahl hat eine deutlich höhere Biegelastgrenze als Aluminium, wodurch Spannweiten über 2m möglich sind, und es werden keine Nieten verwendet, die sich immer wieder als Schwachstellen herausgestellt haben.