Montana Cages Melbourne
Höhe 110cm, Breite 80cm, Tiefe 50cm

149,00 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

In Zusammenarbeit mit Montana Cages bietet der Vogelladen jetzt 2 Exklusive Modelle mit Erweiterungskita an, mit den erweiterungs Kits kann ich die länge meiner Voliere verdoppeln und beliebig viele anbaukits neben einander verwenden. die breite des Montana cage melburen sind 80 cm. Mit einem Anbau Kit 160cm mit 2 Anbau Kits 240cm.

Modell Melbourne

Drahstärke: 1,2mm, Abstand zwischen den Streben: 12mm.

Unsere Montana Cages Melbourne ist geeignet für:

  • Kleinsittiche (Wellensittiche, Katharinasittiche oder Grassittiche)
  • Zwergpapageien (Unzertrennliche oder Sperlingspapageien)
  • Kanarienvögel
  • Prachtfinken

Die Voliere hat die Maße 80cm x 110cm x 50cm (Länge X Höhe X Tiefe). An der Front befinden sich eine große Tür, an den Seiten 2 Nistkastentüren. Ein Vorteil ist, das in der Voliere nichts vorgegeben ist. Der Standort der Sitzäste, sowie Standort und die Anzahl sowie Größe der Näpfe können frei nach den Bedürfnissen der unterschiedlichen Vogelarten gewählt werden.

Unser Tip: Kaufen Sie 4 Näpfe in unserem Shop, dann stellen Sie sicher, das Ihnen immer ein sauberes Paar Näpfe bereitsteht.

Empfehlung: Wählen sie mindestens 2 feste Sitzäste und eine Schaukel. Bringen sie diese so an, das die darunterliegenden Sitzäste und Näpfe nicht durch herabfallenden Kot verunreinigt werden.

Fragen und Antworten:

Warum habt ihr für eure Voliere keinen Ständer?

Wir haben eine ganze Reihe von Ständern ausprobiert und musten feststellen das man den Platz nicht nutzen kann. Für unsere Vögel ist er nicht Nutzbar und die Lagerung von Vogelzubehör oder anderen Dingen ist wegen des herab rieselnden Staubes nicht zu empfehlen. Wir haben unser Modell Melbourne daher so gebaut das sie auf die Standard Komoden eines bekannten Schwedischen Möbelhauses passt. Die Komoden haben alle eine tiefe von 50cm und eine breite von 80cm. unterschiedliche Höhen und in unterschiedliche Farben, so das für jeden Geschmack das passende dabei sein sollte. Die Schubladen schließen recht dicht ab.

"Warum ist Grau eure einzige Volierenfarbe?"

Die in Zimmervolieren gehaltenen Vögel sind ausnahmslos Fluchttiere.

Das heißt, sie sind immer darauf angewiesen ihre Umgebung genau im Auge zu behalten und bei Gefahr (z.b. Schlangen oder Raubvögel) rechtzeitig die Flucht zu ergreifen.

Dieses panikartige Auffliegen kennt jeder Vogelhalter und auch trotz vieler Generationen von Vogelhaltung oder Handaufzucht gehört dieses Verhalten zu den vererbten Urinstinkten.

Es ist also wichtig das der Vogel seine Umgebung immer gut im Auge behalten kann.

Eine dunkle Farbe reflektiert das durch die Fenster einfallende licht am wenigsten.

Die Gitterstäbe blenden nicht, und der Vogel hat so den besten Blick auf die Umgebung außerhalb der Voliere.

Wir denken das dieser Punkt so wichtig ist das hier ästhetische Wünsche des Halters nach hellen Farben vor den Bedürfnissen der Tiere in den Hintergrund treten müssen!

"Warum habt ihr keine "Hammerschlag- Beschichtung?"

Vor dem Bau unserer Volieren ließen wir uns 4 Beschichtungsproben von unterschiedlichen Herstellern zusenden und auf Schwermetalle untersuchen.

Das Ergebnis: Alle enthielten eine hohe Konzentration an Schwermetallen.

Auf telefonische Nachfrage: "Es gibt keinen Metallisch silbernen Kunststoff, will ich diesen Efekt erzeugen muß ich entweder feine Metallspäne beimischen (z.b. Metalliclack beim Auto) oder Metalle mit einem ähnlichen Schmelzpunkt wie das Kunststoffgranulat verwenden, und da bleiben nur die giftigen Schwermetalle.

Wir haben die Beschichtung unserer Vogelladenvoliere von der Tierärztlichen Hochschule Hannover auf ihre Ungiftigkeit untersuchen lassen, das Ergebnis ist, das unsere Beschichtung sogar als "Alleinfuttermittel" zugelassen wäre.

Wir hoffen aber das Sie ihren Vögeln etwas anderes füttern ! :-)

Das Gutachten kann hier Seite1 und Seite2 als pdf datei runtergeladen werden.

"Warum habt ihr die Gitterstäbe nicht waagerecht verlegt, denn dann könnten die Vögel besser klettern?“

Die Vögel können bei senkrecht verlaufenden Stäben genausogut klettern, sie müssen sich hierbei lediglich etwas mehr anstrengen, was unserer Meinung nach eher ein Vorteil ist, da sich Vögel in Volierenhaltung weniger bewegen als im Freiland.

Bisher konnten in unserern Volieren alle Vögel klettern.

Lediglich Vögel mit schweren Behinderungen könnten hier Probleme haben.

Um diesen Vögeln trotzdem die Möglichkeit zum klettern zu bieten, haben wir als Kompromiss die Seitenelemente waagerecht verdrahtet.